4. Französisch-Schweizerisches Freundschafts-Treffen in Genf

Monday, 26 March 2018
Michèle Voutay, Gouverneur du District 71 et Catherine Ineichen, Gouverneur du District 199Michèle Voutay, Gouverneur du District 71 et Catherine Ineichen, Gouverneur du District 199

Am Samstag, 24. März 2018 haben sich 64 Damen aus 12 schweizerischen Clubs und 6 französischen Clubs getroffen. Anwesend waren auch Catherine Ineichen, Governor des Distrikts 199, und Michèle Voutay, Governor des Distrikts 71. Welch ein Erfolg! Die Teilnehmerinnen kamen bei der Radio Télévision Suisse (RTS) zusammen, wo sie sich dann in drei Besuchergruppen aufteilten, d.h. zwei für die Vormittagsbesichtigungen im Abstand von einer Stunde und eine für die Nachmittagsbesichtigung. Während die erste Gruppe durch die Gänge der RTS geführt wurde, nahm die andere einen Kaffee und die dritte Gruppe besuchte das Ethnographische Museum.

Bei der Führung durch die RTS konnten wir die Kulissen des Fernsehens entdecken, d.h. die verschiedenen Drehorte der uns vertrauten Sendungen. Wir lernten das Studio, in dem « C’est ma question ! » gedreht wird, kennen und hatten Gelegenheit, das Dekor verschiedener Sendungen wie z.B. «A Bon Entendeur» und «Faut pas croire» zu sehen. Unsere dynamische und kompetente Führerin zeigte uns die Fernsehstudios in denen die bei den Westschweizern allgemein bekannten, Informationssendungen: «A Bon Entendeur» oder «36.9°» gedreht werden. Anschliessend bestaunten wir das Studio 4, ein Studio von 900 m2 » mit einem Fassungsvermögen von 400 Zuschauern plus Bühne, in dem die grossen Unterhaltungssendungen stattfinden. Die circa hundert hochentwickelten Scheinwerfer an der Decke spielen die entscheidende Rolle bei der Kreation des Ambientes der verschiedenen Sendungen. Wir sahen ebenfalls den Drehort von «Infrarouge», der Sendung für Liebhaber politischer Debatten. Jede Gruppe hatte hierbei Gelegenheit, eine teilweise sehr lebhafte Debatte mit Inner Wheelerinnen als Sprecherin, Talkrunde-Teilnehmerinnen und Zuschauern zu simulieren. Anschliessend folgte der Besuch der - vor allen Dingen dem Sport gewidmeten - Räumlichkeiten, die sich im neuen Gebäude befinden. Zwei tägliche Sendungen finden in einem hightech ausgestattetem Studio mit Bildschirmen, die Bilder verschiedener Dimensionen ausstrahlen, statt. Nicht zu vergessen die Kamera an einer Art Kran, die sowohl vollautomatisch als auch manuell betrieben werden kann. Ein kleiner Blick in den Schmink-Raum und VIP-Salon, unumgängliche Orte vor einem Erscheinen im Fernsehen. Den Abschluss unseres Besuches bildete ein Blick über ganz Genf aus der Lounge «Balcon du Léman», ein Ort der Ruhe im 16. Stockwerk des Gebäudes.

Ein aufschlussreicher Besuch für uns Inner Wheelerinnen, die von nun an die Sendungen aus einem anderen Winkel sehen werden!

Eine ganz andere Welt und andere Atmosphäre erwartete uns im Ethnographischen Museum. Das Festival Ramdamjam, das sich den Tänzen und der Musik aus aller Welt widmet, hatte Gross und Klein angezogen. Ganze Familien hatten das neue Gebäude, das schon von weitem durch seine metallisch glänzende, rautenartige Fassade erkennbar ist, erobert. Eingeweiht im Jahr 2014, erhielt das Museum 2017 den Europäischen Preis der Museen. Mit Audioguides versehen, schauten sich unsere Inner Wheeler Freundinnen die ständige Ausstellung « Les archives de la diversité humaine » (die Sammlungen menschlicher Verschiedenheiten) an. Sie zeigt über tausend Objekte von historischer und anthropologischer Bedeutung aus verschiedenen Kontinenten.

Nathalie Taraud, die Wirtin des Restaurants La Cantine des Commerçants am Ende des Boulevard Carl-Vogt, empfing uns zum Mittagessen. Die Dekoration ist zeitgenössisch und in Grau- und Apfelgrüntönen gehalten. Auf dem Menu stand : Tomatencremesuppe Grappa mit Bärlauch Schaum, gebratene Suprême vom Perlhuhn mit Reis und Gemüse und anschliessend ein Rote Beeren-Sorbet. Die Unterhaltung war angeregt und die beiden Governors versuchten mit einigen Worten das lustige Stimmgewirr zu übertönen. Es war eine Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, zu diskutieren und Themen wie „neue Mitglieder anwerben“ oder „Fundraising“ anzusprechen. Der ganze Tag verlief in harmonischer und freundschaftlicher Atmosphäre.

Nächstes Treffen im Jahr 2019 !

Vertretene Clubs des Distrikts 199 : Boudry-La Béroche, Bulle, Chablais, Genève, La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Montreux-Vevey, Morges, Nyon, Oberwallis, Sion, Zug.

Vertretene Clubs des Distrikts 71 : Annecy, Annemasse-Léman, Bonneville La Roche, Lyon, Lyon-Parc, Mont-Blanc. 

 

Bericht: Anne Scerri, Dico West

Übersetzung: Angelika Walde

Weitere Bilder: Dokumente - Fotoalben


Additional images

  • La Tour de la RTS et le pont Hans-WildorfLa Tour de la RTS et le pont Hans-Wildorf
  • Débat animé sur le plateau d'"Infrarouge"Débat animé sur le plateau d'"Infrarouge"
  • Déjeuner au restaurant La Cantine des CommerçantsDéjeuner au restaurant La Cantine des Commerçants

Documents